Berufe der Zukunft

24. Januar 2019

Findest du Roboter auch so faszinierend? Oder hast du vielleicht eine Drohne zuhause und fliegst damit hin und wieder über die Nachbarschaft? Was für dich ein Hobby ist, ist für die Arbeitswelt die Zukunft. Denken wir nur an die vielen Industrieroboter oder an die Drohnen, die in der Logistik eingesetzt werden, um Waren zu transportieren. Auf der einen Seite ist es beeindruckend, was die neuen Technologien leisten können. Auf der anderen Seite aber auch beängstigend, denn: Werden Roboter bald die Menschen am Arbeitsplatz ersetzen? Hier erfährst du, was die Zukunft bringt, welche Berufe immer gefragt sein werden und welche Berufsfelder ganz neu entstehen.

Roboter-Berater oder doch lieber digitale Bestatterin?

Eines ist klar: der technische Fortschritt wirkt sich auch auf die Arbeitswelt aus. So werden beispielsweise Fabrikmitarbeitende zunehmend durch Industrieroboter ersetzt und auch andere Berufsfelder werden in Zukunft weniger gefragt sein. Aber keine Angst: je dynamischer und unvorhersehbarer eine Arbeit ist, desto weniger ist sie vom technischen Fortschritt bedroht. Fast unersetzbar sind auch soziale und kreative Aufgaben. Das heisst, Berufe in den Bereichen Gesundheit, Pflege , Erziehung und Bildung werden auch in den nächsten Jahrzehnten Bestand haben, denn ein Computer kann zwar in kurzer Zeit grosse Datenmengen verarbeiten, es mangelt ihm unter anderem aber an Sozialkompetenz und Einfühlungsvermögen.
Spannend ist vor allem auch die Frage, ob und in welchen Bereichen neue Berufe geschaffen werden. Wir möchten dir hier fünf spannende Berufe der Zukunft vorstellen.
Mobile Developer Mobile Entwickler entwickeln Apps für Smartphones und Tablets. Eine Aufgabe, die angesichts steigender Smartphone-Absatzzahlen so schnell wohl nicht aus der Mode kommen wird. Oder wie viele Apps hast du auf deinem Handy?
Vertikale/r Farmer/in Traditionelle Landwirtschaft war gestern. „Vertical Farming“ ist die Zukunft. Das heisst, in Zukunft wird Salat und Gemüse nicht mehr nur auf Feldern angebaut, sondern eben vertikal. Und zwar in geschlossenen Systemen mitten in der Stadt. Urban Farmers arbeiten in Zukunft in städtischen, in die Höhe gebauten Treibhäusern, auf vertikalen Farmen.
Roboter-Berater/in «Welches ist der richtige Roboter für mich?». Diese Frage werden wir uns schon sehr bald stellen. Und hier kommen die Roboter-Berater ins Spiel. Roboter-Berater klären genau ab, wofür die „Menschenmaschinen“ gebraucht werden und geben dann eine Empfehlung ab.
Digitale/r Bestatter/in Was mit einem Menschen und seinem „weltlichen“ Besitz nach dessen Tod geschieht, ist genauestens geregelt. Aber hast du dir schon mal überlegt, was mit den Teilen des Lebens geschieht, die sich in der digitalen Welt abspielen? Instagram, E-Banking oder Netflix – wir sind überall präsent. Doch was passiert damit, wenn wir nicht mehr sind? Hier setzt die Arbeit des digitalen Bestatters an, der den digitalen Nachlass bearbeitet.
Recyclist/in Der letzte Beruf, den wir dir vorstellen, ist ein Beruf, der Zukunft hat, den es aber schon seit ein paar Jahren gibt: Recyclist/in EFZ . Recyclisten und Recyclistinnen verarbeiten mit Maschinen und Werkzeugen Abfallstoffe zu Wertstoffen. Sie sortieren, lagern oder verladen die Materialien zur Wiederverwertung und entsorgen Nebenprodukte umweltgerecht. Eine Tätigkeit, die angesichts der grossen Abfallmengen immer wichtiger wird.
Möchtest auch du einen Blick in die Zukunft wagen und schauen, welcher bereits existierende Beruf für dich geeignet ist? Dann findest du hier ganz viele Informationen. Oder mach die WayFi®Berufswahlanalyse und erfahre, welcher der Berufe zu dir passt.
Wir wünschen dir viel Spass beim Entdecken deiner Zukunft!