Bewusst Zeit für sich nutzen: 7 Gründe dafür!

19. August 2020
02/2020

Alleine zu sein bedeutet nicht immer einsam zu sein. Zeit für sich selbst ist wichtig, doch sie kommt gerade während der Lehre oft zu kurz – wer kennt das nicht? Wir alle brauchen in unserem stressigen Alltag ab und an etwas Ruhe. Auch für kreative Ideen, ein kleines Wellness-Programm oder für mehr Ordnung in der eigenen Wohnung kann diese Zeit gut genutzt werden.

Während der Lehre ist man täglich von vielen Menschen umgeben. Nicht jeder achtet darauf, auch genügend Zeit für sich zu haben. Daraus resultieren häufig Unausgeglichenheit und Stress. Dabei sollte es nichts Ungewöhnliches sein, sich zwischendurch mal eine kleine Auszeit zu nehmen. Dafür gibt es nämlich gute Gründe.

Entspannung

Oft sind die simpelsten Methoden die besten: Das gilt auch beim Thema Entspannung. Um voll und ganz zur Ruhe kommen zu können, ist es hilfreich an einem leisen Ort (beispielsweise dein Zimmer oder unterwegs in der Natur) alleine zu sein und einige Augenblicke lang die Stille zu geniessen. Zunächst kommt einem dies etwas komisch vor, da man es nicht mehr gewohnt ist, es nützt aber tatsächlich beim Abschalten und Energietanken. Auch die Augen zu schliessen und gleichmässig zu atmen hilft. Wen diese komplette Ruhe eher nervös macht, der kann auch beruhigende Musik im Hintergrund abspielen, die das Entspannen vereinfacht. Schon einige Minuten dieser «Auszeit» tun Körper und Geist gut.

Qualitytime

Zeit, die man sich bewusst frei nimmt, kann auch in der Beauty-Routine wunderbar zur Erholung genutzt werden: Sich selbst etwas Gutes tun und sich ein kleines Wellness-Programm gönnen. Dabei muss gar nicht viel Geld ausgegeben werden, Zuhause kann man ein duftendes Bad nehmen, ein paar Kerzen dazu anzünden, vielleicht Haarkur und Gesichtsmaske auftragen und sich ein leckeres Getränk nach Wahl dazu kredenzen. Nach diesem Qualitytime-Programm fühlt sich jeder wie neu geboren!

Zeit zum Nachdenken

Hat man eine stressige Phase hinter sich, ist es wichtig, seine Gedanken und Gefühle neu zu sortieren. Nur so trifft man durchdachte Entscheidungen und ist für die nächsten Herausforderungen gewappnet. Ganz nebenbei wird man dadurch auch wieder ausgeglichener und ist mit sich selbst im Reinen – bessere Argumente für etwas Zeit alleine gibt es kaum. Plant euch selbst zuliebe diese Zeit zum Nachdenken über euch und euer Leben ein. Ein Spaziergang im Grünen eignet sich zum Beispiel super dafür.

Alleine unterwegs

Mal bewusst alleine rausgehen. Wonach auch immer dir der Sinn steht. Ausflüge machen natürlich auch mit Begleitung Spass, haben aber einen ganz besonderen Reiz, wenn man nur für sich ist und seine Gedanken einfach schweifen lassen kann. Manch einer empfindet es sogar als Herausforderung, ohne Freundinnen oder Freunde unterwegs zu sein. Es braucht Überwindung, aber diese Erfahrung wird dich selbstbewusster machen.

Für Ordnung sorgen

Nicht nur die eigenen Gedanken, auch die Ordnung in der Wohnung und die Unterlagen müssen von Zeit zu Zeit aufgeräumt und sortiert werden. Diese Pflichten erledigt man am besten alleine, so weiss man genau, was sich wo befindet und was noch erledigt werden muss. Es ist zwar eine weniger schöne Art, die Zeit nur für sich zu nutzen, jedoch unumgänglich. Letztendlich fühlt man sich in einer aufgeräumten Wohnung dann auch viel wohler, die Mühe lohnt sich also.

Lieblings-Lektüre

Wann hast du zuletzt ein Buch gelesen, das keine Schulbuch war? Nimm’ dir die Zeit für ein gutes Buch, das du schon lange lesen wolltest. Dazu eine Tasse heissen Tee oder Kaffee und dann unter einer kuscheligen Decke einfach den Alltag vergessen. Lesen kann spannend und entspannend zugleich sein, eine gelungene Kombination.

Kreativ werden

Wenn man sich etwas Zeit dafür nimmt, kann man seine Kreativität fördern, indem man alleine in einer eher ruhigen Umgebung Brainstorming zu verschiedenen Themen durchführt und sich alle Ideen dazu notiert. Je öfter man sein Denken so fokussiert, desto leichter fällt es einem, rasch neue Gedanken zu den jeweiligen Themen zu fassen. Auch zu zeichnen oder ein anderes künstlerisches Projekt umzusetzen, macht Spass, fördert die kreativen Fähigkeiten und wirkt ausserdem entspannend.
Dieser Beitrag ist als Erstpublikation auf eduwo.ch erschienen.