«Ich bin offen für alles, was mein Leben für mich bereithält!»

10. Februar 2020
01/2020

Michaela Aerne ist bei der Raiffeisenbank Aadorf-Elgg-Wiesendangen für alle Marketingaktivitäten zuständig. Egal ob interne und externe Kommunikation, regionales Sponsoring oder lokale Events – sie ist in alle spannenden Projekte involviert. Wir haben mit ihr über ihre Weiterbildung sowie Erfahrungen im Job gesprochen und sie gefragt, wo sie sich in zehn Jahren sieht.

Michaela Aerne
Michaela, du hast an der Swiss Marketing Academy eine Weiterbildung im Marketingbereich gemacht. Was war gut an deinem Lehrgang?
Mein Lehrgang beinhaltete alle wichtigen Themen im Bereich des Marketings und wurde abgedeckt von super Dozenten mit Berufserfahrung und Praxisbeispielen aus dem Alltag. Zudem gab es bei der Swiss Marketing Academy die Möglichkeit verschiedene Seminare und Lerneinheiten zu besuchen, wie zum Beispiel das Christmas-Learning am Titisee oder ein Intensivseminar in Berlin. Ich konnte meinen Lehrgang zur Marketingfachfrau BP (mit eidg. Fachausweis) noch um drei Monate verlängern um zusätzlich auch als Verkaufsfachfrau BP abzuschliessen. Leider ist dies nun nicht mehr möglich, da man neu nur noch eine Eidgenössische Prüfung pro Jahr absolvieren kann.
Deine Weiterbildung hast du sogar als Jahrgangsbeste abgeschlossen. Wie hast du das geschafft?
Wenn ich das wüsste… (lacht). Ich war sehr erstaunt über dieses tolle Ergebnis, denke aber, es liegt daran, dass ich mich im Marketing-Business sehr wohlfühle. Mir gefällt die Thematik sehr gut, ich habe selten gefehlt in der Schule und konnte die Theorie in meinem Job sofort in die Praxis umsetzen, was mir wahrscheinlich einen Vorteil verschaffte.
Weshalb bist du im Marketingbereich tätig?
Mir gefällt es, wie umfangreich der Marketingbereich ist! Es ist total vielseitig und man hat die Chance, Menschen von seinen Produkten, Ideen und Innovationen zu begeistern! Marketing ist ein riesiger Begriff und beinhaltet so viele verschiedene Aspekte.
Wie hast du dich für diese Weiterbildung entschieden? Auf was hast du geachtet bei deiner Entscheidung?
Als ich von der Kundenberatung bei der Raiffeisenbank die Chance erhielt ins Marketing zu wechseln, habe ich nicht lange gezögert. Aufgrund der neuen Stelle habe ich mich erkundigt, welche Ausbildungen ich diesbezüglich machen könnte und bin auf die «Marketing- und Verkaufsfachfrau» gestossen, welche mir sofort zusagte. Es ist eine Ausbildung im Marketing auf der man (Frau) aufbauen kann. Alle Grundlagen werden behandelt und man bekommt einen Überblick und dann aber auch die Möglichkeit sich weiterzubilden.
Welche Inhalte, die du gelernt hast, kannst du nun für die tägliche Arbeit als Marketingverantwortliche nutzen?
Wo soll ich anfangen… Ich kann sehr viele der Inhalte aus meiner Ausbildung eins zu eins an meinem Arbeitsplatz umsetzen oder weiss sofort, um was es dabei geht. Da ich für das gesamte Marketing bei der Raiffeisen Genossenschaft in Aadorf-Elgg- Wiesendangen zuständig bin, decke ich alle Bereich ab: sei dies die Kommunikation nach Innen und Aussen, Sponsoring, Events, Konzepte für Mailings oder neue Projekte auszuarbeiten und noch vieles mehr!
Was würdest du anderen angehenden Marketingprofis mit auf den Weg geben?
Habt Freude an dem was ihr tut, seid kreativ, für neue Ideen bereit und offen, think out of the box – wie so viele so schön sagen.
Wo siehst du dich in 10 Jahren?
Schwierig zu sagen: Ich bin offen für alles, was mein Leben für mich bereithält! Kann mir aber auch gut vorstellen, dass ich immer noch im Bereich Marketing tätig bin – viele Events organisiert und gesehen habe – dass mach ich besonders gerne! Auch eine Ausbildung bzw. Weiterbildung wird es wahrscheinlich nochmals geben bis dann.
Wenn es mal nicht um Marketing geht, was machst du gerne in deiner Freizeit?
Ich bin gerne unterwegs, um viel zu sehen und zu erleben! Am liebsten verbringe ich Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie. Ich reise gerne um die Welt oder lese ein spannendes Buch gehe gerne einkaufen – ich interessiere mich für Mode und ab und zu gehe ich auch zum Sport.
Dieser Beitrag ist als Erstpublikation auf eduwo.ch erschienen.

Michaela Aerne ist Marketingverantwortliche bei der Raiffeisenbank Aadorf-Elgg-Wiesendangen und zuständig für sämtliche Marketing-Aufgaben.
Ihre Weiterbildung zur Marketingfachfrau BP hat sie mit eidgenössischem Fachausweis gestartet und abgeschlossen. Danach konnte sie die Weiterbildung um drei Monate verlängern und damit auch zusätzlich als «Verkaufsfachfrau BP (mit eidg. Fachausweis)» abschliessen. Dies war nur noch bis zum letzten Jahr möglich, da man neu nur noch eine Eidgenössische Prüfung pro Jahr absolvieren kann.
Die Swiss Marketing Academy-Studentin Michaela Aerne war bei den eidg. Prüfungen Jahrgangsbeste im Fach Marktforschung beim Lehrgang zur Marketingfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis und Jahrgangsbeste in den Fächern Verkaufsplanung, Recht und Jahrgangsbeste bei der Weiterbildung zur Verkaufsfachfrau.
Hansruedi Knöpfli, Schulleiter der Swiss Marketing Academy freut sich über die guten Resultate von Michaela und sagt: «Wir haben Michaela Aerne natürlich beobachtet und auch noch mit Extraengagement unterstützt; wir haben das schlummernde Potential natürlich erkannt. Dies geht vor allem dann, wenn man nahen Kontakt zu den Studentinnen und Studenten hat». Die Swiss Marketing Academy wurde 2002 gegründet und bietet Lehrgänge in Zürich, Bern, Basel, Uster und Winterthur an. Ebenso in Titisee (D) und Berlin (D).

Hast du Interesse an Marketingfachmann/-frau BP oder Verkaufsfachmann/-frau BP? Dann informiere dich via Link über diese Berufe!