Im Gespräch mit Ipal Barot

19. August 2020
02/2020

Jedes Jahr ziert ein neues Titelmodel den Katalog Berufsbilder von gateway.one. Wir haben das zukünftige Titelmodel für die Ausgabe 2020/21, Ipal Barot, zum Gespräch getroffen. Er hat uns dabei erzählt, wie er zu seiner Lehrstelle kam, was er am Foto-Shooting toll fand und was er an seinem Beruf mag.

Ipal, du lernst Informatiker EFZ. Wusstest du schon lange, dass du diesen Beruf lernen möchtest?

Nein. Ich habe mich für die Informatik entschieden, weil mein Ziel ein Game-Design-Studium an der Zürcher Hochschule der Künste ist. Dafür brauche ich einen Lehrabschluss. Die Informatik ist für mich eine gute Grundlage und bietet für die Zukunft viele Möglichkeiten.
 

Wenn du dich nun zurückerinnerst, wie hast du das letzte Schuljahr erlebt?

Ich bin das letzte Schuljahr relativ entspannt angegangen, da mir die Schule leichtgefallen ist. Die Suche nach einer passenden Lehrstelle hat mich mehr herausgefordert.
 

Wie ist denn die Stellensuche verlaufen und wie hast du deine Lehrstelle gefunden?

Für mich war die Lehrstellensuche anstrengend. Ich fand es mühsam, Bewerbungen zu schreiben. Ich habe mich dann für die Wirtschaftsinformatikschule Schweiz entschieden. Erst nach zwei Jahren an der Schule, werde ich für weitere zwei Jahre in einem Lehrbetrieb arbeiten. Den Lehrbetrieb habe ich noch nicht gesucht, da es dafür noch zu früh ist.
 
Das Team von gateway.one war sehr nett. Ich würde allen dazu raten, den Mut zu fassen, bei einem solchen Projekt mitzumachen.
— Ipal Barot, Titelmodel des Katalogs Berufsbilder
 

Wie weit bist du mit deiner Lehre und was gefällt dir an der Lehre am besten?

Ich habe jetzt das erste Jahr abgeschlossen. Bis jetzt fand ich die Lehre ganz in Ordnung. Spannend finde ich, dass immer wieder Kreativität gefragt ist und ich mich da aktiv einbringen kann.
 

Was würdest du Jugendlichen raten, denen der Schulabschluss und die Lehrstellensuche noch bevorstehen?

Es ist wichtig, dass man sich seiner eigenen Stärken bewusst ist und weiss, wo man diese gerne einsetzt. Zudem ist es wichtig, schon früh mit der Lehrstellensuche zu beginnen, denn vielleicht wartet der Traumberuf nicht bereits nach der ersten Bewerbung.
 

Hast du für Schulabgänger Tipps für den ersten Arbeitstag?

Leider nein, denn ich bin noch an der Vollzeitschule und habe mit der eigentlichen Lehre in einem Betrieb noch nicht angefangen. Darum war für mich die Umstellung von der Schule auf die Lehre auch gar nicht so gross.
 

Was machst du in deiner Freizeit?

Da ich Game Design studieren möchte, spiele ich natürlich auch in meiner Freizeit oft Video Games. Ich höre zudem gerne Musik, informiere mich über aktuelle Themen via Internet und treffe meine Freunde.
 

Wie hat es sich ergeben, dass du beim Foto-Shooting für den Berufskatalog von gateway.one mitgemacht hast?

Ich habe den Newsletter von gateway.one abonniert und dort vom Aufruf für das Foto-Shooting erfahren. Darauf habe ich mich relativ spontan gemeldet.
 

Wie ist das Foto-Shooting verlaufen?

Das Shooting ging überraschend schnell. Ich habe mich dank der angenehmen Atmosphäre sehr wohl gefühlt. Die Profis vor Ort haben mir Tipps gegeben, wie ich posieren soll und dann waren die Bilder auch schon im Kasten. Es war eine tolle Erfahrung und es hat Spass gemacht.
 

Würdest du jemand anderem empfehlen, bei einem Projekt von gateway.one mitzumachen?

Ja natürlich! Für mich war das Foto-Shooting etwas ganz Neues. Es hat Spass gemacht zu sehen, wie an einem Set gearbeitet wird und neue Leute kennenzulernen. Das Team von gateway.one war sehr nett. Ich würde allen dazu raten, den Mut zu fassen, bei einem solchen Projekt mitzumachen.
 

Wie haben deine Freunde und deine Familie darauf reagiert?

Ich habe nicht vielen Leuten vom Foto-Shooting erzählt, darum habe ich auch noch nicht viele Reaktionen darauf bekommen. Der neue Katalog 2020/2021 wird ja auch erst jetzt veröffentlicht und meine Familie und meine Freunde haben das Bild noch gar nicht gesehen.
 

Was erwartest du, wenn dein Bild veröffentlicht wird?

Vielleicht werde ich dann darauf angesprochen. Ich lasse mich gerne überraschen und wer weiss, vielleicht eröffnen sich da ja ganz neue Möglichkeiten.
 
Vielen Dank Ipal, dass du dir die Zeit genommen hast mit uns zu sprechen. Wir wünschen dir viel Erfolg auf deinem beruflichen Werdegang und viele positive Reaktionen auf dein Titelbild des Katalogs Berufsbilder 2020/2021. Uns gefällt es auf jeden Fall sehr!