Young Professionals – eine Erfahrung fürs Leben

24. January 2019
  • Berufspraxis

Die Lehre ist abgeschlossen. Nun beginnt der Ernst des Berufslebens für Ehren Spiess, Lars Schönmann und Noah Jenzer. Bystronic bietet ihnen die Möglichkeit, ihre ersten Berufserfahrungen als «Young Professionals» in China zu sammeln. Während fünf Monaten arbeiteten die jungen Berufseinsteiger am chinesischen Standort der Bystronic in Tianjin.

Die drei jungen Berufseinsteiger machten sich gut vorbereitet auf den Weg nach Tianjin. Denn in den Monaten vor ihrer Abreise besuchten Ehren Spiess (Polymechaniker), Lars Schönmann (Konstrukteur) und Noah Jenzer (Konstrukteur) 33 Sprachlektionen und einen Kurs zum Thema «Interkulturelles Training China». Im Gepäck hatten die jungen Berufsleute je eine Aufgabe: So unterstützten sie den Bereich Lean Management beim Aufbau effizienter Montageprozesse und boten Englischkurse für Bystronic Mitarbeitende an. Ausserdem führten sie Schulungen zu einheitlichen Standardisierungen und den Produktentstehungsprozessen durch.
Wusstest du, dass Bystronic dieses Austauschprogramm bereits seit 2013 für die Lernenden anbietet? Im Jahr davor hatten sich Alicia Rodriguez (Konstrukteurin), Kimberly Hüsser (Kauffrau) und Janosh Ingold (Polymechaniker) auf den Weg nach China gemacht. Alicia erstellte Fertigungs- und Montageunterlagen und unterstützte die Kommunikation zwischen Tianjin und Niederönz. Kimberly arbeitete im Einkauf und Janosh unterstützte die Mitarbeitenden im Lean Management.

Auf ihre Erwartungen und Erfahrungen angesprochen, meinten die Young Professionals…

Das Videotagebuch der Young Professionals

Die Young Professionals berichten jeweils von ihrem Austauschprogramm in China, so auch Alicia, Kimberly und Janosh. In China wird nicht nur eine andere Sprache gesprochen, sondern auch eine andere Kultur gelebt. Dank des Kulturkurses, den die drei vor ihrer Abreise besuchten, hatten sie bereits gewisse Vorstellungen von China. Sie drehten eine Doku, in der sie die Realität und ihre Vorstellungen verglichen. Was sie sich «korrekt» und anders vorgestellt haben, seht ihr in diesem Video.
Die "Do Not Track" Privatsphäreneinstellung Ihres Browsers ist aktiv. Dieser Inhalt eines Drittanbieters verwendet möglicherweise Cookies. Inhalt anzeigen
(https://www.youtube.com/embed/hiwDpdPkiSg)

Das Austauschprogramm Young Professionals

Praxisnahe Ausbildung ist Bystronic ebenso wichtig wie internationale Berufserfahrung. Deswegen führt Bystronic seit 2013 das interkulturelle Austauschprogramm «Young Professionals» durch. Dabei sammeln junge Lehrabgänger erste Berufserfahrungen am chinesischen Produktionsstandort Tianjin und unterstützen verschiedene Bereiche der Produktion. Die Lernenden der Bystronic in Niederönz können sich im letzten Lehrjahr für das Austauschprogramm bewerben. Ihre Motivation? Ihr Grundwissen zu testen, ihre eigene Fachkompetenz zu beweisen und Praxiserfahrung im Ausland zu sammeln.

Wer ist Bystronic?

Bystronic ist ein weltweit führender Anbieter von hochwertigen Lösungen für die Blechbearbeitung. Im Fokus liegt die Automation des gesamten Material- und Datenflusses der Prozesskette Schneiden und Biegen. Zum Portfolio gehören Laserschneidsysteme, Abkantpressen sowie entsprechende Automations- und Softwarelösungen. Umfassende Dienstleistungen runden das Angebot ab. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Niederönz (Schweiz). Drei weitere Entwicklungs- und Produktionsstandorte befinden sich in Gotha (Deutschland), in Tianjin (China) und in Shenzhen (China). In über 30 Ländern ist Bystronic mit eigenen Verkaufs- und Servicegesellschaften aktiv und in zahlreichen weiteren Ländern mit Agenten vertreten.
Bystronic steht als zuverlässiger Partner für leistungsstarke Innovationen, Kompetenz vor Ort und herausragenden Service. Seit 1994 gehört Bystronic zur Schweizer Industrieholding Conzzeta. 2017 erwirtschaftete Bystronic mit etwa 2400 Mitarbeitenden und 116 Lernenden (davon rund 70 in der Schweiz) einen Umsatz von 774 Millionen Euro.
zum Anfang der Seite